Stückholzheizungen und Kombikessel versprechen größtmögliche Unabhängigkeit. Brennholz ist der älteste Brennstoff der Welt. Heute heizen Anlagenbesitzer damit hocheffizient und komfortabel. Wer die Pelletoption wählt, profitiert von einem vollautomatischen Betrieb und erhält ein maßgeschneidertes Lagersystem.

Scheitholzkessel und Kombiheizungen bieten Besitzern die größte Unabhängigkeit. Brennholz ist ein lokaler Brennstoff mit besonders kurzen Lieferwegen. zudem gibt es für keine andere Heizlösung mehr staatliche Förderung als für einen Kombikessel. Wer ihn mit einer Solaranlage kombiniert, kassiert teils 10.000 Euro und mehr vom Staat.

Ihre Ansprechpartner:

Geschäftsführer
Henry Bitrolf | 0171 – 418 15 22
Stefan Faaß | 0170 – 835 35 43

Goethestraße 8
75196 Remchingen

Telefon: +49 (0) 72 32 – 7 19 24
Telefax: +49 (0) 72 32 – 7 81 18

E-Mail: bitrolf@bitrolf.de
Internet: www.bitrolf.de

KWB Classicfire

Das Bild verlinkt zur Herstellerseite
Besonders lange Nachlege-Intervalle durch den größten Füllraum seiner Klasse. Das Pelletmodul ist jederzeit und mit verschiedenen Lagerraumsystemen nachrüstbar.
Er verfügt über eine automatische Zündung und automatische Wärmetauscher-Reinigung optional.
Er ist geeignet für 1/2-Meter und 1/3-Meter-Scheite.

Die KWB Classicfire Stückholzheizung im Leistungsbereich 18-38 kW vereint das klassische Heizen mit Holz mit modernem Komfort. Der marktweit größte Füllraum macht sie besonders komfortabel. Dank KWB Teilbar Tragbar System ist sie die einzige Stückholzheizung der Welt, die dreifach geteilt eingebracht werden kann.

Effizient und längste Nachlegeintervalle

Durch den 185 Liter fassenden Füllraum muss seltener Holz nachgelegt werden. Mit der optionalen, automatischen Zündung steuert der Besitzer den Zeitpunkt des Anheizens individuell – mithilfe der Fernsteuerungsplattform KWB Comfort Online sogar aus der Ferne. Für maximalen Komfort steht die ebenfalls optionale, automatische Wärmetauscherreinigung. Die KWB Classicfire ist mit der Heizungsregelung KWB Comfort 4 ausgestattet.

Eine gleichbleibend hohe Verbrennungsqualität und geringste Emissionen garantiert eine Lambdasonde. Ideal ist eine Kombination aus KWB Classicfire und einem KWB Puffer- oder Schichtspeicher, da die erzeugte Wärme so optimal genutzt werden kann.

Ganz einfach zum Kombikessel

Für mehr Flexibilität in der Zukunft ist die KWB Classicfire bereits mit einem Pelletflansch ausgestattet. So wird aus der Stückholzheizung auf Wunsch die KWB Combifire Kombiheizung für Stückholz und Pellets. Bereits eine Stückholzheizung erhält staatliche Förderung, dem Kombikessel winken noch höhere staatliche Zuschüsse.

Wenn nur wenig Platz ist

KWB Classicfire und KWB Combifire sind auch mit einem 150 Liter großen Füllraum erhältlich. Dann genügt ein geringeres Puffervolumen.

KWB Classicfire I

Das Bild verlinkt zur Herstellerseite

Der klassische und kompakte Stückholzkessel

Weniger Platzbedarf durch kompakte Systemlösung
Effizientere Brennstoffnutzung durch KWB Comfort 4 Regelung. Mehr Komfort durch Halbmeter-Scheite.

Leistung 15-20 kW

Die KWB Classicfire I Stückholzheizung ist der Einstieg in das komfortable Heizen mit Stückholz sowie eine ideale Ergänzung zu bestehenden Heizsystemen (z.B. als Beistellkessel zur Ölheizung). Der KWB Classicfire I ist in den Leistungen 15 & 20 kW erhältlich und optimal bei wenig Platz im Heizraum geeignet. Der Füllraum (80 l) kann bis zu 1.000 l Pufferspeichervolumen aufladen. Ein drehzahlgeregeltes Saugzuggebläse sorgt für konstant saubere Verbrennung, beim Nachlegen wird durch eine Schwelgasabsaugung Rauchgasaustritt verhindert.

Gesteuert wird die Classicfire I Stückholzheizung mit der KWB Comfort 4 Heizungsregelung, einer Regelungsplattform mit dualer Bedienung, Online-Zugriff und Wärmemanagement sowie praktischer Füllstandsanzeige.

Selbstverständlich hält der Classicfire I Stückholzkessel alle gesetzlichen Grenzwerte für Emissionen ein. Damit ist er für die nationalen und regionalen Förderprogramme förderfähig.

KWB Stückholz & Pellets Combifire

Das Bild verlinkt zur Herstellerseite

Die volle Unabhängigkeit

Mit dem KWB Combifire Stückholz-Pellet-Kombikessel heizen Sie klassisch mit Scheitholz oder vollautomatisch und komfortabel mit Pellets. Im Leistungsbereich von 18 – 38 kW versorgt der neue Combifire Ein- und Zweifamilienhäuser sowie landwirtschaftliche Betriebe zuverlässig mit Wärme. Der Staat fördert Ihre Entscheidung zur Unabhängigkeit großzügig.

Flexibel – nicht nur bei der Brennstoffwahl

Je nach Begebenheiten lässt sich die Heizungungsanlage für eine sichere und einfache Installation dreifach teilen. Außerdem ist der Pelletbrenner bei jeder KWB Combifire nachrüstbar – garantiert für 15 Jahre.

Automatische Reinigung und Zündung

Der Aschebehälter des Pelletbrenners lässt sich auf Wunsch rollen. Der Komfort steigt. Die Zündautomatik und die automatische Reinigung des Wärmetauschers sind weitere Mehrwertpositionen.

Serienmäßig hilft die KWB Combifire beim Nachlegen: Den Heizungsbetreibern wird auf dem Display der Regelung angezeigt, wie viel Brennholz sie nachlegen sollten.

Hocheffizient und bewährt

Durch die beiden eigenständigen Brennersysteme profitieren Sie von besonders hoher Effizienz im Pellet- wie Scheitholzbetrieb. Die Umschaltung zwischen den Betriebsarten steuert die Zentralheizung automatisch.

Einfache Bedienung auch aus der Ferne

Die KWB Comfort 4 Regelung besitzt ein intuitives Farb-Touch-Display. Fernwartung und -steuerung ist ebenfalls möglich.

Tipps zum Heizen mit Scheitholz